Angebote zu "Hofmann" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Zwischen Ostkunst und Westkunst
13,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Thomas Strauss, einer der besten Kenner der Kunstszene Osteuropas, legt hier die Summe einer jahrzehntelangen Beschäftigung mit der zeitgenössischen Kunst in Ost und West in Form von Aufsätzen vor. Strauss, geb. 1931 in Budapest, studierte in Prag leitete ab 1955 das Institut für Ästhetik der Universität Pressburg. Nach dem 21.8.1968 Berufs- und Publikationsverbot in der CSSR. Seit seiner Umsiedlung 1980 stellvertretender Direktor des Wilhelm-Lehmbruck-Museums in Duisburg. Zuletzt Professor am osteuropäischen Kulturzentrum in Köln. Erscheint Frühjahr 1995. In 31 Essays durchstreift der Autor die Kunstszene Mittel-, vor allem jedoch Osteuropas der letzten hundert Jahre. Mit einem Vorwort von Werner Hofmann. Aus dem Inhalt: 'Ostkunst': ein gesamtphänomenologisches Modell – Sowjetutopien 1917-1927 – Malewitschs Früh- oder Spätwerk? – Konstruktivismus in Deutschland – Das Beispiel Bartóks und die europäische bildende Kunst um 1930 – Vier Kapitel der ost- und mitteleuropäischen Kunstgeschichte des Lichts – Polnische Kunst – Kwiatkowski-Blum – Wer hat Angst vor Moholy-Nagy ? – Erdély Miklós – Jirí Kolár – Slowakei – Eine jugoslawische Variante der 'Soz-Art' – Mestrovic – Bulgarien als Osteuropas Zellkern – Vadim Sidur – Eduard Stejnberg – Vladimir Jankilevskij – Ilja Kabakov – Ivan Tschujkov – Viktor Pivovarov – Boris Smertin – Ansätze einer postmodernen Kunstauffassung

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
'Aller Ehre werth und nicht leicht zu ersetzen...'
23,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Erik Graf Platen und der Arbeitsstelle Edition und Editionstechnik (AEET) der Universität Duisburg-Essen werden seit 2009 die Bestände des gräflichen Privatarchivs systematisch digitalisiert, transkribiert und in Datenbanken erfasst, um sie für wissenschaftliche Untersuchungen und für Anliegen der Heimatforschung bereitzustellen. Der vierte Band der Schriftenreihe der AEET versammelt die Vorträge des vierten Symposions der Arbeitsstelle in Hansühn, das am 21. Februar 2014 stattgefunden hat. INHALT Hermann Cölfen, Sevgi Filiz, Karl Helmer, Gaby Herchert: Vorwort; Franziska Klein: Franz Ernst v. Platen-Hallermund. Premierminister, Hofmann, Diplomat; Karl Helmer: Philosoph und Minister. Gottfried Wilhem Leibniz und Franz Ernst v. Platen am Hof zu Hannover; Eric Graf Platen: Das Familienfideikommiss; Anja Zawadzki: Vornehm, reich und würdevoll. Wozu Adel verpflichtet; Katharina Golitschek Edle von Elbwart: Mord am Hofe. Literarische Verarbeitung der Königsmarck-Affäre; Reiner Küpper: Stechinello der Moderne. ,Hofagent' unter den Welfen

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Zwischen Ostkunst und Westkunst
10,10 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Thomas Strauss, einer der besten Kenner der Kunstszene Osteuropas, legt hier die Summe einer jahrzehntelangen Beschäftigung mit der zeitgenössischen Kunst in Ost und West in Form von Aufsätzen vor. Strauss, geb. 1931 in Budapest, studierte in Prag leitete ab 1955 das Institut für Ästhetik der Universität Preßburg. Nach dem 21.8.1968 Berufs- und Publikationsverbot in der CSSR. Seit seiner Umsiedlung 1980 stellvertretender Direktor des Wilhelm-Lehmbruck-Museums in Duisburg. Zuletzt Professor am osteuropäischen Kulturzentrum in Köln. Erscheint Frühjahr 1995. In 31 Essays durchstreift der Autor die Kunstszene Mittel-, vor allem jedoch Osteuropas der letzten hundert Jahre. Mit einem Vorwort von Werner Hofmann. Aus dem Inhalt: 'Ostkunst': ein gesamtphänomenologisches Modell – Sowjetutopien 1917-1927 – Malewitschs Früh- oder Spätwerk? – Konstruktivismus in Deutschland – Das Beispiel Bartóks und die europäische bildende Kunst um 1930 – Vier Kapitel der ost- und mitteleuropäischen Kunstgeschichte des Lichts – Polnische Kunst – Kwiatkowski-Blum – Wer hat Angst vor Moholy-Nagy ? – Erdély Miklós – Jirí Kolár – Slowakei – Eine jugoslawische Variante der 'Soz-Art' – Mestrovic – Bulgarien als Osteuropas Zellkern – Vadim Sidur – Eduard Stejnberg – Vladimir Jankilevskij – Ilja Kabakov – Ivan Tschujkov – Viktor Pivovarov – Boris Smertin – Ansätze einer postmodernen Kunstauffassung

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
'Aller Ehre werth und nicht leicht zu ersetzen...'
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Erik Graf Platen und der Arbeitsstelle Edition und Editionstechnik (AEET) der Universität Duisburg-Essen werden seit 2009 die Bestände des gräflichen Privatarchivs systematisch digitalisiert, transkribiert und in Datenbanken erfasst, um sie für wissenschaftliche Untersuchungen und für Anliegen der Heimatforschung bereitzustellen. Der vierte Band der Schriftenreihe der AEET versammelt die Vorträge des vierten Symposions der Arbeitsstelle in Hansühn, das am 21. Februar 2014 stattgefunden hat. INHALT Hermann Cölfen, Sevgi Filiz, Karl Helmer, Gaby Herchert: Vorwort; Franziska Klein: Franz Ernst v. Platen-Hallermund. Premierminister, Hofmann, Diplomat; Karl Helmer: Philosoph und Minister. Gottfried Wilhem Leibniz und Franz Ernst v. Platen am Hof zu Hannover; Eric Graf Platen: Das Familienfideikommiss; Anja Zawadzki: Vornehm, reich und würdevoll. Wozu Adel verpflichtet; Katharina Golitschek Edle von Elbwart: Mord am Hofe. Literarische Verarbeitung der Königsmarck-Affäre; Reiner Küpper: Stechinello der Moderne. ,Hofagent' unter den Welfen

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot